Interview mit Christoph Hurst – Redner – Rhetorik – Toastmaster – Rede

Allgemein

Hallo und herzlich willkommen in meinem Kanal mehr Umsatz mit Oliver Busch. Hier geht es um die Themen Verkaufen, Verhandeln, Rhetorik und das dazugehörige Mindset, damit du in Zukunft deutlich mehr Umsatz machst und das mit einer größeren Gelassenheit.

Interview mit Christoph Hurst – Redner – Rhetorik – Toastmaster – Rede

Hallo und herzlich willkommen in meinem Kanal mehr Umsatz mit Oliver Busch. Hier geht es um die Themen Verkaufen, Verhandeln, Rhetorik und das dazugehörige Mindset, damit du in Zukunft deutlich mehr Umsatz machst und das mit einer größeren Gelassenheit.

Oliver Busch: Heute habe ich einen geilen Interviewpartner für dich. Es geht um das Thema Rhetorik. Im Vertrieb muss man immer wieder Präsentation halten; es sind oft viele Personen anwesend. Oft muss man dort wichtige Produktdetails erzählen. Man muss den Kunden einfangen, man muss im Fluss bleiben. Der Kloß bleibt im Hals stecken. Man bekommt kalt-nasse Hände und vergisst die Hälfte in der Präsentation. Eigentlich das was man sagen will. Und ich haben kein Redner für dich, der viele, viele Wettbewerbe gewonnen, und ich heiße herzlich willkommen Christoph Hurst. Hallo Christian.

Christoph Hurst: Hallo Oliver. Oh mein Gott, ich überlege gerade, ob du von mir gesprochen hast.

OB: Ich habe von die gesprochen. Wir kennen uns ja schon eine Weile durch die Toastmasters oder durch die Hanse-Redner und der Dachverband sind die Toastmasters. Darüber kennen wir uns. Und wir haben schon lange versucht, irgendwie ein Interview auf die Reihe zu kriegen, was wir heute endlich geschafft haben. 

CH: Sehr gut. Ich freue mich sehr, dass ich dabei sein darf. 

OB: Du wirst demnächst ja selber mit einem Podcast an den Start gehen. Das werde ich an in meine Shownotes mit verpacken. Magst du vielleicht noch mal meiner Community sagen, wer du bist. Vielleicht ein, zwei Sätze beruflich privat, damit man dich so ein bisschen näher kennen lernt. 

CH: Sehr gerne. Also, meinen Namen habt ihr schon gehört. Christoph Hurst. Ich komme eigentlich ursprünglich einmal aus Hessen, bin dann vor zwei Jahren nahezu bis März, zwei Jahre, jetzt schon über zweieinhalb Jahre nach Hamburg gezogen, da hier meine Tochter da geboren wurde. Beruflich hat das auch gerade gepasst, da ich in einer großen Firma die Block-Heizkraftwerke herstellt für das Ausland zuständig bin, denen das egal war, von wo ich arbeite, war das jetzt kein Problem hier hochzuziehen. Durch das ich hochgezogen bin und wenn, ja wenn du über fast fünf Kilometer von zuhause weg wohnst und keinen kennst, musst du irgendwann mal aus deinen vier Wänden rausgehen. Ich arbeite nämlich im Homeoffice und habe mir irgendwann die Frage gestellt, was machst du jetzt und habe wirklich abends im Bett gelegen, habe bei Google eingegeben: mit Menschen reden. Und da kam der Hanse-Redner und so bin ich zum Sprechen vor Menschen und die Gruppe reingekommen. 

Dabei dann festgestellt, dass es wohl ganz gut klappt vor Menschen zu reden. Also, viel reden konnte ich schon immer, aber da habe ich gesehen, dass ich das sogar mit Inhalt machen kann. Und dabei auch noch festgestellt, dass wir gut bin…

OB: Und mit Humor.

CH: Ja, das stimmt. Was mich auch dazu gebracht hat, dass sich bei etwas größeren Veranstaltungen, also bei der europäischen Meisterschaft in Warschau sprechen durfte. Ja, dass erst einmal dazu. Was man dazu noch sagen kann, ich bin 37 Jahre alt. Jung und jung, auch gerne jung. Nun. 

OB: Also, du hältst ja echt klasse Reden und in meinem Podcast geht es auch um das Thema Rhetorik und vor Menschen sprechen. Ich glaube, dass müssen viele Vertriebler tun. Die müssen viele Präsentationen halten. Ich hab‘s ja in der Einleitung mit verschmitzten Lächeln gesagt. Für viele ist das ja 

CHR: Das stimmt. 

OB: …schlimmer als Sterver. Die Frage, sich dabei immer stellt: Wann beginnt eigentlich die Rede. Beginnt die Rede? Dann wenn ich in den Konferenzraum gehe und mich vorne hinstelle und sage: „Schön, dass ihr da seid.“ Oder so was für eine Einleitung man hat. Oder wann beginnt die Rede. Wann fängst du an eine Rede zu halten?

CH: Eine Rede fängt an, wenn ich mich mit dem Thema befasse. Sei es jetzt auf der Bühne, also ich möchte irgendwas präsentieren einen Vortrag halten oder jetzt auch im Vertrieb. Gut, kleinen Einblick ins vertriebswesen habe ich auch schon bekommen über Network Marketing, was ich mal nebenbei gemacht habe. Und auch da habe ich gemerkt: Du musst halt eben auch bei der rede mit dem warum anfangen. Warum will ich diese Rede halten und was möchte ich damit rüberbringen. Ich glaube, dass es genau das gleiche, ob ich mich jetzt voll leute stelle,  den ich einfach ein Thema beibringe oder ob ich mich jetzt vor jemand anders stellen möchte,  dass der von irgendwas kauft. Was hat der andere davon. Also, warum mache ich das Ganze. Da fing das ganze schon. Also bevor ich irgendwas geschrieben habe. 

Hallo und herzlich willkommen in meinem Kanal mehr Umsatz mit Oliver Busch. Hier geht es um die Themen Verkaufen, Verhandeln, Rhetorik und das dazugehörige Mindset, damit du in Zukunft deutlich mehr Umsatz machst und das mit einer größeren Gelassenheit.

Oliver Busch: Heute habe ich einen geilen Interviewpartner für dich. Es geht um das Thema Rhetorik. Im Vertrieb muss man immer wieder Präsentation halten; es sind oft viele Personen anwesend. Oft muss man dort wichtige Produktdetails erzählen. Man muss den Kunden einfangen, man muss im Fluss bleiben. Der Kloß bleibt im Hals stecken. Man bekommt kalt-nasse Hände und vergisst die Hälfte in der Präsentation. Eigentlich das was man sagen will. Und ich haben kein Redner für dich, der viele, viele Wettbewerbe gewonnen, und ich heiße herzlich willkommen Christoph Hurst. Hallo Christian.

Christoph Hurst: Hallo Oliver. Oh mein Gott, ich überlege gerade, ob du von mir gesprochen hast.

OB: Ich habe von die gesprochen. Wir kennen uns ja schon eine Weile durch die Toastmasters oder durch die Hanse-Redner und der Dachverband sind die Toastmasters. Darüber kennen wir uns. Und wir haben schon lange versucht, irgendwie ein Interview auf die Reihe zu kriegen, was wir heute endlich geschafft haben. 

CH: Sehr gut. Ich freue mich sehr, dass ich dabei sein darf. 

OB: Du wirst demnächst ja selber mit einem Podcast an den Start gehen. Das werde ich an in meine Shownotes mit verpacken. Magst du vielleicht noch mal meiner Community sagen, wer du bist. Vielleicht ein, zwei Sätze beruflich privat, damit man dich so ein bisschen näher kennen lernt. 

CH: Sehr gerne. Also, meinen Namen habt ihr schon gehört. Christoph Hurst. Ich komme eigentlich ursprünglich einmal aus Hessen, bin dann vor zwei Jahren nahezu bis März, zwei Jahre, jetzt schon über zweieinhalb Jahre nach Hamburg gezogen, da hier meine Tochter da geboren wurde. Beruflich hat das auch gerade gepasst, da ich in einer großen Firma die Block-Heizkraftwerke herstellt für das Ausland zuständig bin, denen das egal war, von wo ich arbeite, war das jetzt kein Problem hier hochzuziehen. Durch das ich hochgezogen bin und wenn, ja wenn du über fast fünf Kilometer von zuhause weg wohnst und keinen kennst, musst du irgendwann mal aus deinen vier Wänden rausgehen. Ich arbeite nämlich im Homeoffice und habe mir irgendwann die Frage gestellt, was machst du jetzt und habe wirklich abends im Bett gelegen, habe bei Google eingegeben: mit Menschen reden. Und da kam der Hanse-Redner und so bin ich zum Sprechen vor Menschen und die Gruppe reingekommen. 

Dabei dann festgestellt, dass es wohl ganz gut klappt vor Menschen zu reden. Also, viel reden konnte ich schon immer, aber da habe ich gesehen, dass ich das sogar mit Inhalt machen kann. Und dabei auch noch festgestellt, dass wir gut bin…

OB: Und mit Humor.

CH: Ja, das stimmt. Was mich auch dazu gebracht hat, dass sich bei etwas größeren Veranstaltungen, also bei der europäischen Meisterschaft in Warschau sprechen durfte. Ja, dass erst einmal dazu. Was man dazu noch sagen kann, ich bin 37 Jahre alt. Jung und jung, auch gerne jung. Nun. 

OB: Also, du hältst ja echt klasse Reden und in meinem Podcast geht es auch um das Thema Rhetorik und vor Menschen sprechen. Ich glaube, dass müssen viele vertriebler tun. Die müssen viele präsentation halten. Ich hab‘s ja in der Einleitung mit verschmitzten Lächeln gesagt. Für viele ist das ja 

CHR: Das stimmt. 

OB: …schlimmer als Sterver. Die Frage, sich dabei immer stellt: Wann beginnt eigentlich die Rede. Beginnt die Rede? Dann wenn ich in den konferenzraum gehe und mich vorne hinstelle und sage: „Schön, dass ihr da seid.“ Oder so was für eine Einleitung man hat. Oder wann beginnt die Rede. Wann fängst du an eine Rede zu halten?

CH: Eine Rede fängt an, wenn ich mich mit dem thema befasse. Sei es jetzt auf der bühne, also ich möchte irgendwas präsentieren einen vortrag halten oder jetzt auch im vertrieb. Gut, kleinen einblick ins vertriebswesen habe ich auch schon bekommen über network marketing, was ich mal nebenbei gemacht habe. Und auch da habe ich gemerkt: Du musst halt eben auch bei der rede mit dem warum anfangen. Warum will ich diese Rede halten und was möchte ich damit rüberbringen. Ich glaube, dass es genau das gleiche, ob ich mich jetzt voll leute stelle,  den ich einfach ein Thema beibringe oder ob ich mich jetzt vor jemand anders stellen möchte,  dass der von irgendwas kauft. Was hat der andere davon. Also, warum mache ich das Ganze. Da fing das ganze schon. Also bevor ich irgendwas geschrieben habe. 

Du willst die ganze Episode hören? Hier der Link zur Episode

https://podcasts.apple.com/de/podcast/der-nicht-verk%C3%A4ufer-mit-oliver-busch/id1273593558

Schreibe einen Kommentar