Wladislaw Jachtchenko – Rhetoriker – TOP-Speaker & Business Coach

Allgemein

Heute geht es um dunkle Rhetorik und um drei Level.

Hallo und herzlich willkommen zu dieser Episode. Mein Name ist Oliver Busch und das ist der Nicht-Verkäufer-Kanal. Ich bin froh. Ich bin dankbar, dass du hier dabei bist, um an deinen Überzeugungsfähigkeiten arbeiten zu wollen. Damit du gut überzeugen kannst, brauchst du eine gute Rhetorik. 

Heute habe ich wieder einen Interviewgast für dich. Und zwar den Wladislaw Jachtchenko. Er ist Rhetoriker und hat den geilen Podcast „Menschen überzeugen“, ist Autor des Buches „Die dunkle Rhetorik“ und darüber haben wir auch gesprochen. Wir haben auch gesprochen über die verschiedenen Level. 

Nämlich das ganz einfache Level. Level 1: Die Autorität. Dann haben wir über Level 2 gesprochen. Was schon etwas anspruchsvoller ist in der Rhetorik und dann noch über Level 3. Und ich sage jetzt aus bestimmten Gründen nicht, was  Level 2 und Level 3 sind, damit du einfach ganz gespannt zuhörst und Stift und Zettel beiseitelegst, denn es wird jetzt wirklich tricky. Wenn du das anwendest, dann kannst du im nächsten Gespräch deutlich überzeugender sein. Also, viel Spaß beim Interview jetzt. Und sei gespannt…

Oliver Busch: Ich begrüße dich hier bei meinem Podcast. Schön, dass du dir die Zeit nimmst. Und vor allem, dass wir jetzt die Möglichkeit haben, über dunkle als auch weiße Rhetorik zu sprechen. Lieber Wlad, magst du vielleicht noch ein, zwei Sätze persönlich zu dir sagen, damit wir dich ein bisschen besser einordnen dürfen.

Wladislaw Jachtchenko: Ja danke für die Einladung, lieber Oliver. Mein Name ist Wlad Jachtchenko oder einfach Wlad. Ich bin vor allem Experte für das Thema Überzeugungskraft. Dazu zähle ich diese beiden Rhetoriken. Einmal die dunkle Rhetorik. Das ist die Manipulation durch Sprache. Sicherlich im Vertrieb ganz entscheiden. Aber auch die weiße Rhetorik. Das ist dann die transparente Kommunikation. Vor allem das Überzeugen mit dem rationalen Argument. Was sicherlich auch für den Verkauf Entscheidend ist. Über diese beiden Themen können wir gern in der Tiefe sprechen.

OB: Ja, super. Ich hätte im Vorfeld noch mal den Podcast von dir gehört. Du warst ja gerade bei Tobias Beck im Podcast. Da hattest du das Thema angeschnitten. Das möchte ich hier für meine Community auch noch einmal aufgreifen. Dass du unterscheidest bei der dunklen Rhetorik zwischen den stufen ein, zwei und drei. Magst du noch einmal ein, zwei Punkte sagen, was genau dunkle Rhetorik ist? Und dann lass uns mal die Stufen beleuchten.

WJ: Ja, klar. Die dunkle Rhetorik. Die kürzeste Definition, die ich geben kann ist die Manipulation durch Sprache. Man kann ja Menschen auf unterschiedliche Art und Weise manipulieren. Ich glaube das älteste Mittel ist das mit Bestechung und mit dem Geld. Das ist ja heutzutage in vielen Bereichen illegal nach dem Strafgesetzbuch. Insofern kommt das für Verkäufer, Einkäufer nicht so in Betracht. Der zweite Punkt, wie wir Menschen beeinflussen können, ist natürlich der Punkt der Gewalt. Auch da… die ganze Menschheitsgeschichte ist voller Manipulation durch Gewalt. Wenn du das nicht machst, dann ersteche ich dich. Das ist heutzutage ja auch durch das Strafgesetzbuch ausgehebelt. Und das dritte ist, das Lügen und das Manipulieren. Und das ist eine ganz, ganz haarmesserscharfe Abgrenzung, was legal ist und was illegal ist. Ich gebe dir gleich ein Beispiel. Betrug in der Wirtschaft ist nach § 263 Strafgesetzbuch illegal. Aber so etwas wie Informationen vorenthalten im Verkaufsgespräch oder Halbe Wahrheiten zu nutzen und nur die Hälfte der Informationen preiszugeben, die für uns günstig sind, das ist zum Beispiel in einigen Bereichen nicht strafbar und das sind die Tricks der schwarzen Rhetorik. Und da gibt es, wie du gesagt hast, Level 1-Techniken, die sind eher für Anfänger geeignet. Level 2, die sind dann etwas fortgeschritten und ich nenn Level 3-Techniken, die tatsächlich ein bisschen komplizierter sind und die jetzt von den meisten Menschen nicht entdeckt werden.

OB: Magst du mal zu jedem Level ein Beispiel geben? Eine Sache möchte ich noch einmal aufgreifen. Es gibt ja den schönen Ausspruch: Man soll je nicht immer alles sagen, was man weiß, aber man soll alles in der Wahrheit betrachten. Tue ich mich gerade bisschen schwer das unter dunkler Rhetorik zu unterschreiben. Es ist ja auch ein stückweit weiße Rhetorik, wenn ich nicht immer gleich alles auf dem Silbertablett präsentiere, aber trotzdem bei der Wahrheit bleibe.

WJ: Auf jeden Fall. Das ist ja auch ein spannendes Thema. Gibt es, das nennt man im juristischen Bereich, und ich bin ja ursprünglich auch Jurist, gibt es quasi für mich die Verpflichtung alles zu sagen oder gibt es sie nicht.

Du willst die ganze Folge hören? Klicke hier.

Schreibe einen Kommentar